TAG UND NACHT

Bildmetamorphose

S U S A Susan Butti Stamm arbeitet mit Tusche auf Japanpapier, sowie chinesischer Kalligraphie .
In der diesjährigen Einzelausstellung sind Lichtwandler zu sehen. Grossformatig und in Acrylhüllen.
Sie nehmen das Licht auf, speichern es und geben es im Dunkeln wieder ab. So wandelt sich für
den Betrachter das Werk am Tag und in der Nacht.

Vernissage

Donnerstag 15.November 17.00 – 20.00 Uhr

Öffnungszeiten Ausstellung

Dienstag bis Sonntag 16.00 – 19.30 Uhr

Finissage

Sonntag, 25. November 16.00 – 19.30 Uhr

Kontakt

www.sunesan.ch



Vernissage

Samstag 1. Dezember, 11Uhr – 20 Uhr

Öffnungszeiten Ausstellung

12 Uhr – 19 Uhr täglich

Kontakt

www.burkart-art.ch



Instrumentenbilder
Öffnungszeiten Ausstellung

täglich von 13.00 Uhr – 18.00 Uhr auch Sa/So

Kontakt

Bruno Reuter
Alpsteinstr. 8b
9240 Uzwil

+41 78 655 20 20
www.instrumentenbilder.ch

 



Skulpturen und Zeichnungen der Inuit

Weihnachtsausstellung 2018

Vernissage

20. Dezember 2018, 16:00

Öffnungszeiten Ausstellung

Do 20.12.18 16:00 – 19:00
Fr 21.12.18 12:00 – 19:00
Sa 22.12.18 12:00 – 19:00
So 23.12.18 12:00 – 19:00
Mo 24.12.18 12:00 – 17:00
Di 25.12.18 geschlossen
Mi 26.12.18 geschlossen
Do 27.12.18 11:00 – 17:00
Fr 28.12.18 11:00 – 17:00
Sa 29.12.18 11:00 – 17:00

Kontakt

www.inuitgalerie.ch





Markus Rey – Malerei

Sie lehrt mich Achtsamkeit, Präsenz und Konzentration, sowie Geduld und Sorgfalt im Handwerk.
Zur Zeit sind es kleine, alltägliche und oft unscheinbaren Dinge, die ich mir anschauen will.
Pinsel, Farbe und Holz – ich male mit den Farben rot, blau, gelb, schwarz und weiss in Acryl auf
Pressspanplatten. In unserer Zeit sind die Techniken der Bildgestaltung grenzenlos. Auch hier
entscheide ich mich bewusst für einfache Mittel, um mich nicht in den Möglichkeiten zu verlieren.

Andreas Mantel – Eisenplastiken

Sie sind meine Leidenschaft. Auch wenn mir die Werke viel Schweiss und Kraft abverlangen….im
Endeffekt sind es auch immer kleine und grössere Ich`s von mir.
Mit ihnen zeige ich die materialisierte Phantasiewelt.
Mit dem Grundmaterial Eisen in Form von Eisenblech 1,5 – 4mm, fertige ich alle meine Plastiken an. Dieses widerspenstige Material immer wieder zu zähmen ist jedes Mal eine Herausforderung, ein unabdingbarer Weg und der Einsatz fÜr die Leidenschaft.

Öffnungszeiten Ausstellung

Donnerstag 24. Januar bis Montag 28. Januar 2019, 12.00 – 19.00Uhr
An allen fünf Ausstellungstagen begrüssen Sie Andreas Mantel und Markus Rey persönlich in der Galerie.

Einladungskarte

Karte ansehen

Kontakt:

Markus Rey
Maler
Bühlstrasse 27
8620 Wetzikon
tel. +41 43 940 99 23
mobile. +41 79 507 08 04
markus@internetatelier.ch

Andreas Mantel
Eisenplastiker
Tramstrasse 75
8707 Uetikon am See

tel. +41 44 920 63 20
mobile. +41 79 288 14 99
mantel@coat.ch


Markus Rey


Andreas Mantel



Jangala

jangala (aus dem Sanskrit), ein wüster, unbebauter Boden, bezeichnet im engeren Sinne den grünen Regenwald Vorderindiens, im weiteren Sinne alle unpassierbaren tropischen Sumpf- und Regenwälder
– „Jangala“ verweigert Orientierung. Formen im Chaos, Farben verschlungen, undurchschaubar
– wie die Welt: nicht chronologisch, nicht linear, nicht logisch, nicht zu ordnen.
– „Jangala“ ist organisch, innerlich, sinnlich, kraftvoll – hier ist Chaos, ist Freiheit

Jangala-Dschungel

Dschungel, Chaos, farbig verschlungen, undurchschaubar: so erscheint mir die Welt- nicht linear und chronologisch, sondern mehrdimensional in Schichten, die sich spiralförmig Überlagern.
Der Dschungel symbolisiert dies für mich auf sinnlich-organische Weise. Im Zeitalter neuer Medien und der Entwicklung unterschiedlichster Robotersysteme, ein Sehnen nach Unorganisiertem, nach dem Urtümlichen, Unlogischen: kurz nach Freiheit.

Seit meiner Kindheit pflege ich meinen inneren Dschungel indem ich male, denn dies beruhigt mich ungemein bis heute. Hier bin ich zu Hause, hier in meinen Bildern gestatte ich mir ein
„kontrolliertes“ Chaos. Sowohl in meiner eigenen beruflichen Ateliertätigkeit, als auch in der Kunstvermittlung im Rahmen meiner pädagogischen Tätigkeit hatte Kreativität immer einen grossen Stellenwert war und ist ein zentral integrierter Aspekt innerhalb verschiedener künstlerischer Bereiche.

Technik

In meinen Bildern arbeite ich mit Acrylfarbe, die ich vorwiegend mit dem Malspachtel auf die Leinwand auftrage. Dabei versuche ich, verschiedene Spachtel- Strukturen und – Schichten so zu überlagern und zu verdichten, dass sich daraus ein farblich und rhythmisch-formal möglichst spannender Bildraum mit Tiefenwirkung entwickelt. Eine weitere Technik, die Bildtiefen zu verstärken, besteht darin Fotoprints meiner Bilder wieder als Ausgangsmaterial für weitere Collagen zu verwerten

Vernissage

Donnerstag, 31.Januar 2019 19.00

Finissage:

Sonntag, 10.Februar 2019 19.00

Öffnungszeiten:

1.bis 11.Februar 201915.00- 20.00

Einladungskarte ansehen

Einladungkarte

 



Bilder hören und Musik sehen…

Bitte lassen Sie mich kurz den Titel „Die Faszination Musik auf die Leinwand zu bringen“ erklären.

Ich bin seit eh und je ein grosser Liebhaber von Kunst und ebenfalls von Musik. Vor Jahren stand ich schon einige Male vor einer weissen Leinwand, einen Pinsel in der Hand – jedoch blieb die Leinwand weiss. Je mehr ich mich bemühte eine Inspiration zu erhalten, desto weiter entfernte ich mich davon je einen Pinselstrich auf diese Leinwand zu bringen. Mehrere Versuche blieben erfolglos.

Bis zu dem Zeitpunkt als im Hintergrund aus dem Radio ein Lied gespielt wurde, welches wie ein Blitz durch Körper und Geist einschlug, und ich durch die Musik zu malen begann. Natürlich war das Lied nach drei Minuten zu Ende und die Leinwand hatte erst einige Striche. Jedoch schaltete ich sofort das Radio aus, und liess mir das Lied im Kopf immer wieder abspielen. So entstand mein erstes Werk. Seit dem konnte ich schon einige Bilder mit der Inspiration der Musik malen.

Einige Kunden beauftragten mich, Ihren Lieblingssong auf Leinwand zu bringen. Gerne möchte ich einige meiner Werke auf meiner Homepage mit Ihnen teilen. Ich hoffe Ihnen gefällt die Galerie, und wünsche Ihnen viel Freude.

Preview

13.02.2019 ab 17:00 Uhr

Vernissage

14.02.2019 ab 18:00 Uhr

Öffnungszeiten Ausstellung

täglich 11:00 -19:00 Uhr

Kontakt

www.janjandeart.ch
www.artgoda.ch



Kontakt

www.hrw-art.ch









The secret life of plants
Vernissage

Mittwoch, 17.04.2019 18.00 Uhr

Lesung

Freitag, 26.04.2019 18.00 Uhr

Öffnungszeiten
Mi. 17.4.
Do. 18.4.
Fr. 19.4.
Sa. 20.4.
So. 21.4.
Mo. 22.4.
Di. 23.4.
Mi. 24.4.
Do. 25.4.
Fr. 26.4.
Sa. 27.4.
So. 28.4.
    17.00 – 21.00 Uhr
11.00 – 16.00 Uhr
geschlossen
9.00 – 12.00 Uhr
geschlossen
10.00 – 12.00 Uhr
10.00 – 12.00 / 14.00 – 18.00 Uhr
10.00 – 12.00 / 14.00 – 18.00 Uhr
10.00 – 12.00 / 14.00 – 18.00 Uhr
15.00 – 20.00 Uhr
12.00 – 18.00 Uhr
12.00 – 17.00 Uhr
Kontakt

www.susann-klossek.ch





















Körper und Raum

In ihren Werken beschäftigen sich Brigitte Dubler und Sandra Schaller mit der Kreation von Körper und Raum. Schönheit wird in Stein gemeisselt und Traumwelten werden erschaffen. Fiktion und Realität liegen nahe beinander, bilden Sehnsüchte und reissen die Vergänglichkeit nieder.

Apéro

Freitag 30.08. 17.00 – 20.00 Uhr

Öffnungszeiten Ausstellung

Mittwoch 28.08 15.00 – 20.00 Uhr
Donnerstag 29.08. 15.00 – 20.00 Uhr
Freitag 30.08. 15.00 – 20.00 Uhr
Samstag 31.08. 13.00 – 20.00 Uhr
Sonntag 01.09. 13.00 – 18.00 Uhr
Montag 02.09. 15.00 – 19.00 Uhr

Kontakt

https://www.bri-art.ch/
https://www.sanschaller.ch/
























Galerie am Lindenhof Pfalzgasse 3 8001 Zürich +41 44 210 12 10 Webguide für Aussteller