DEEN

Platanen – Rinden – Formen

Achtlos gehen wir an dir vorüber, unscheinbar du, Platane, ein Stadtbaum eben; unter einem Baldachin von riesengrossen Blättern, wohlig Schatten spendend; du, auch widerspenstig, der Hitze und der toxischen Stadtluft trotzend; periodisch dich verjüngend, Fetzen deines eng gewordenen Rindenpanzers abwerfend; übrig bleiben markante, faszinierende Fragmente, phantasieanregende Rinden–Formen, zum Verweilen, Versinken, Philosophieren, ja zum Blickwechsel einladend.

Vernissage

Wegen Covid-19 keine Vernissage, ein Glas Wein steht aber immer bereit.

Öffnungszeiten

Mittwoch – Sonntag 15.00 -19.00 oder auf Anfrage

Kontakt

thomaspfister691@hotmail.com
+41 78 882 63 13





„Ein guter Freund und Kenner meiner Malerei schrieb mir jüngst zu einem meiner neusten Bilder, das ich auf Instagram veröffentlicht hatte, folgenden Kurzkommentar: „ Formen treten zurück. Erstes Explodieren von Farben.“ (Rimbaud).Ich erwiderte ihm : Ja, lieber H. Das sehe ich auch so. Aber noch ist dieses Bild 1 ein verlorener Einzelgänger und oft geht meine Reise in eine andere Richtung. Die Freude und die Sucht nach der Explosion der Farben im Sinne des Fauvismus und des klassischen Expressionismus war und ist schon immer sehr gross gewesen. Der Neoexpressionismus hatte die formale Geschlossenheit aufgelöst. Mein Bedürfnis nach Halt, Inhalt, Darstellung des Realen, des Szenischen, war immer sehr gross und ist es immer noch. Im Leben wie in der Malerei. Quo vadis, frage ich mich manchmal und lasse dabei die Zügel in Richtung gezügelter Spontaneität schweifen.

Worauf er zurückschrieb : „Die hellblaue Klammer ist – so ahne ich – die Sehnsucht nach der realitätsbezogenen Form, die eine – welche ? Essenz umschliesst.

Vernissage mit Apéro

Mittwoch 04.11. 18.00 – 20.00 Uhr

Finnisage mit Apéro

Sonntag 15.11. 11.00 – 16.00 Uhr

Öffnungszeiten Ausstellung

Montag – Freitag 11.00 – 18.00 Uhr
Samstag/Sonntag 11.00 – 16.00 Uhr

Kontakt

Der Maler ist während der Ausstellung immer anwesend.Nach Vereinbarung auch ausserhalb der Öffnungszeiten. Termine über Tel. 076 336 94 27 oder lspescha@gmx.ch




 


Bilder
Öffnungszeiten Ausstellung

Mittwoch 18. Nov 18 – 20 Uhr (Apéro)
Donnerstag 19. Nov 17 – 19 Uhr
Freitag 20. Nov 17 – 19 Uhr
Samstag 21. Nov 15 – 17 Uhr
Sonntag 22. Nov 15 – 17 Uhr
Montag 23. Nov 17 – 19 Uhr





Malerei, Mosaik & Resin Art

Zwei Künstlerinnen zeigen ihre neusten Werke.

Lassen Sie sich bei einem Glas Wein in eine farbenfrohe und spannende Welt entführen.

täglich Vernissage von:

Mi/Do 14:00 – 19:00
Fr 12:00 – 20:00
Sa/So 12:00 – 18:00

Kontakt

Emanuela Bottana: www.mosaikart.ch
Isabella Bieri: www.cheeky-art.ch






Strukturen und Wandel

Die Natur in ihrem steten Wandel, in ihren Facetten und Strukturen stellt die Inspiration für mein kreatives Schaffen dar. Dunkle, tiefhängende Wolken, schmale Linien in der Ferne, die Weite und Stille von Schneelandschaften wechseln sich ab mit bröckelnden Flächen, klarem, warmen Licht und Farbkontrasten. Der Geruch eines nassen Waldes, die Hitze von trockenen Winden oder das Leuchten des Meeres: Alles ist möglich, fliesst und grenzt sich wieder ab, zerstört sich und erschafft sich neu. Die inneren Landschaften transformieren sich nach aussen auf die Leinwand oder das Holz.
Strukturiertes, handwerkliches Vorgehen steht im Wechsel mit chaotischem Schaffen und Loslassen. Einige Bilder sind eng mit Musikstücken verknüpft, die mich während des Prozesses begleiten. Ich arbeite vorwiegend mit natürlichen Materialien wie Marmor- und Steinmehlen, Gips, Sumpfkalk, Pigmenten, Rost, Kreiden, Asche, Wachsen etc.

Öffnungszeiten Ausstellung

Mittwoch, 2.12. 17.30 – 21.00
Donnerstag, 3.12. und Freitag, 4.12. 11.30 – 19.30
Samstag, 5.12. 10.00 – 19.30
Sonntag, 6.12. 10.00 – 18.00
Montag, 7.12. bis Freitag, 11.12. 11.30 – 19.30
Samstag, 12.12. und Sonntag, 13.12. 10.00 – 19.30
Montag, 14.12. 11.30 – 21.00

Persönliches Treffen gerne auch nach Vereinbarung.

Aufgrund der aktuellen Situation muss ich leider auf eine Vernissage/Finissage verzichten. Sie sind aber jederzeit zu einem Glas Wein eingeladen.

Kontakt

Silvana Fink
+41 79 440 42 07
silvana.fink@bluewin.ch
www.silvanafink.ch
www.silvanafink.ch





ZusKa – SoulArt

geboren 1969, Herkunft Tschechische Republik, wuchs in Zürich auf.
Nach acht Jahren Rudolf Steiner Schule, besuchte ZusKa Waldorf School Michael Hall in Sussex, UK, wo sie die ersten Module im künstlerischen Bereich besuchte. Zurück in Zürich lernte Zuska den Beruf der Rahmenvergolderin. Während der weiteren Ausbildung zur Kunsttherapeutin setzte sie sich immer intensiver mit Farben, Formen und hauptsächlich künstlerischem Prozess, auseinander.

Neue Wege gehen…
Nach ihren erstem 1.Schritt in die Öffentlichkeit, mit der gelungenen Ausstellung im Dezember letzten Jahres, stellt nun ZusKa mit neu erschaffenen Werken aus. Mit einem Wagnis in weitere Dimensionen zu geleiten, sind unter Anderem Verwandlungen von vorhandenen Werken entstanden, die wiederum eine Verbindung zu Neuem verkörpern.

Meine Passion:
»Erst Gebärde und Gestalt finden die Motivation in sich trägt. Dann, dem Bekannten, welches sich zeigen möchte, nachgehen.
Und fast wie plötzlich zeigt sich, was Streicheleinheit und Betonung einfordert.»

Die Kunsttherapie näher zu bringen ist Bestandteil der Ausstellung.

ZusKa stellt Werke aus verschiedenen Materialien :
Bilder : Mischtechnik
Skulturen : Speckstein
Reliefs : Draht mit Mischtechnik

Öffnungszeiten Ausstellung

16.12.2020 – 31.12.2020
Täglich : 16:00 – 20:00 Uhr
Geschlossen : 24.12.2020-26.12.2020

Vernissage:

Wegen Corona geschlossene Gesellschaft ( Einladung/ Anmeldung )
Mit musikalischer Begleitung ( Flamenco, Luca Tissi )

Die Künstlerin ist wahrend der Ausstellung immer anwesend. Nach Vereinbarung auch
ausserhalb der Öffnungszeiten. Termine über Tel. 079 329 03 53

Kontakt :

sannakristal@gmail.com





THERE’S still NOTHING TO SEE HERE
Als die Ausstellung im Frühling 2020 virenbedingt unbesucht bleiben musste, führten ebendiese Umstände zu einer unerwarteten Aktualität der Werke.
So wurde die ungesehene Ausstellung ohne Besucher zum Abbild seiner selbst und wurde in den leeren Gassen passender und aktueller denn je
… stell dir vor, es ist Kunst und keiner geht hin.

“There’s nothing to see here” heisst die Ausstellung und so ist dem auch.

Die Ausstellung führt durch Hinterhöfe, Einöden, an leeren Wänden und Rückfassaden aus aller Welt vorbei. Der Photograph schafft so mit seinen Bildern Bühnen, auf denen scheinbar nichts geschieht, auf denen die Vorstellung noch nicht begonnen hat oder schon längst vorbei ist.

Wer also bei einem Atelierbesuch alleine/zu zweit doch einen Blick auf die Arbeiten im richtigen Licht werfen möchte, so meldet euch doch kurz (078 789 21 97) bei mir.

Öffnungszeiten Ausstellung:

Mi / Do / Fr / Mo 10:00 – 13:00 | 16:00 – 19:30
Sa 10:00 – 19:30
So 10:00 – 16:30

Vernissage:

Mi. 17.03.2021

Kontakt:

Björn Siegrist
+41 78 789 21 97
www.bjoernsiegrist.ch
bs@bjoernsiegrist.ch





Galerie am Lindenhof   Pfalzgasse 3   8001 Zürich   T +41 44 210 12 10   M +41 79 799 80 80